News

 


 

ratiodämm erhält Nachhaltigkeitszertifikat

 

Das junge Industrieunternehmen der Haustechnikbranche handelt nachhaltig.

Das bestätigte nun das führende Entsorgungsunternehmen REMONDIS, mit welchem ratiodämm kooperiert, und zeichnete das Kunststoff- und Metallverarbeitende Unternehmen aus dem Norden von Rheinland-Pfalz mit dem „Nachhaltigkeitszertifikat“ aus. Damit, so ratiodämm-Geschäftsführer Hans Robert Pütz, wurde das ganzheitlich angelegte Nachhaltigkeitsmanagement des Herstellers von Warmwasser- und Elektro-geführten Flächenheizungen, von System- und Dämmplatten, Verteiler- und Heizrohrtechnik zertifiziert. Mit der Verleihung der Urkunde liefert der Entsorger REMONDIS einen wissenschaftlich fundierten, kundenindividuellen Nachweis über die Primärrohstoffeinsparung, die Energiegewinnung sowie die Einsparung von CO2-Aquivalenten, deren Berechnungsgrundlage vom Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT erstellt wurden und kontinuierlich angepasst werden.

Dem Produzenten ratiodämm wird damit eine Primärrohstoffeinsparung von insgesamt 9 Tonnen fossiler Brennstoffe, eine Energieeinsparung in Höhe von 122 MWh, was einem jährlichen Strom- und Wärmeverbrauch von 7 Musterhaushalten entspricht, und eine Treibhauseinsparung von 10 Tonnen, bei den Entsorgungsgütern Kunststoffe und Folien, bescheinigt.

ratiodämm hat sich als OEM-Zulieferer von Herstellern, Systemanbietern und Fachhändlern der Heizungs- und Dämmstoffbranche einen Namen gemacht. Hinter vielen bekannten Namen der Haustechnikbranche stecken Produkte des Asbacher Herstellers. Kürzlich wurde das Unternehmen mit dem BVF-Gütesiegel des Bundesverbandes ausgezeichnet, welches für besondere Anforderungen an die Qualität, steht.

 

 


 

ratiodämm schließt Beteiligungsvertrag mit Rohrhersteller U-Tube

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der OEM-Hersteller ratiodämm hat einen Kooperations- und Beteiligungsvertrag mit dem niederländischen Rohrhersteller U-Tube Systems geschlossen. U-Tube Systems ist ein Tochterunternehmen der C&F Holding, einem führenden Hersteller verschiedener Topmarken von Elektro-Flächenheizungen im internationalen und Vertreiber von Warmwasser-Fußbodenheizungen und Systemzubehöre im niederländischen Markt.

Auf über 10.000 qm extrudiert das Unternehmen auf gleich mehreren Fertigungslinien u.a. hochwertige Fußbodenheizungsrohre, hauptsächlich aus PE-RT, und Heizkreisverteiler aus Stahl, Edelstahl und Kunststoff. An dieser Produktion hat sich ratiodämm anteilmäßig finanziell beteiligt und einen Kooperationsvertrag für den deutschsprachigen Raum abgeschlossen. „ratiodämm ist für uns im deutschen Markt aufgrund der OEM-Ausrichtung der optimale Kooperationspartner“, so C&F-Holding-CEO Gio Cleophas.

Gleichzeitig vertreibt U-Tube die Produkte von ratiodämm, wie Systemplatten für Tacker-, Klett- und Noppensysteme, Trockenbau-FBH-Lösungen mit Wärmeleitblechen, Befestigungstechnik wie Heizrohrhalter, Werkzeuge und Zubehöre hauptsächlich in Belgien und den Niederlanden.

Ein Ergebnis dieser exklusiven Kooperation ist auch das von ratiodämm kürzlich vorgestellte, einmalige „wall & floor“- Rohrträgerelement. Als montagefertiges Wandheizungselement wird das Panel mit einem 10 mm Spezialheizrohr versehen. Führende Wandputzhersteller, bspw. Knauf, haben das System bereits getestet und ihren Wandputz freigegeben.

Gleichzeitig kann „wall & floor“, wie der Name sagt, auch als minitechnische Lösungen für dünnschichtige Bodenheizung verwendet werden. Das Element ist einfach zu fixieren und muss nicht verklebt werden. Knauf hat die Nivellierestrichmassen 425/430 für Überdeckung mit einer Gesamtaufbauhöhe inkl. Estrichverbund ab 16 mm ebenso bereits dafür freigeben.

Insidern der Heizungsbranche ist ratiodämm als OEM-Hersteller für Wärmeverteilsysteme, Flächenheizungen und Dämmungs- und Befestigungstechnik und nun auch verstärkt bei den Heizungsrohren ein Begriff. Hinter zahlreichen Marken- und Systemanbietern aus der SHK-Industrie und dem qualifizierten Handel stecken Produkte des jungen Produktionsunternehmens aus dem Norden Rheinland-Pfalz. „Mit dieser Beteiligung bieten wir unseren Spezialkunden auch bei den Fußbodenheizungsrohren noch optimalere Bedingungen für ihre individuelle Ausrichtung bei den Rohr- und Flächenheizungslösungen“, so ratiodämm-Geschäftsführer Hans Robert Pütz, „und wir steigern unsere Fachkompetenz nochmals deutlich“. Ratiodämm ist seit Gründung Mitglied im Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (BVF, Hagen) und, selbstverständlich, Träger des nach aufwendigen Prüfkriterien vergebenen BVF-Gütesiegels. Am Hauptstandort Asbach fertigt ratiodämm die Tacker-, Klett- und Systemplatten sowie die Heizrohrnadeln im Spritzgussverfahren. An mehreren anderen Standorten werden die Trockenbau-, die Noppenplatten gefertigt und die OEM-Heizkreisverteiler und Verteilerzubehöre montiert. Zugleich bietet ratiodämm die Elektro-Flächenheizungen seines niederländischen Partners für den deutschen Markt an.

 


 

Unschlagbar niedrig und optimal für die Sanierung:

wall_and_floor_Presse

Der OEM-Hersteller ratiodämm präsentiert ein neuartiges und multi-flexibles Rohrträgerelement für Wand- und Bodenheizung.

Die spezielle im Spritzgussverfahren hergestellte Systemplatte mit einer Höhe von 12 mm eignet sich als minitechnische Fußbodenheizung, d.h. als Dünnschichtelement mit einem Heizrohr 10 mm, die mit einfachen Mitteln auf den Boden fixiert wird und nicht geklebt werden muss.

Die Verlegeabstände ab 10 mm sorgen für ideale Heizrohrabstände. Knauf, führender Estrichspezialist der mit ratiodämm eng kooperiert, hat die neue Systemplatte bereits getestet und für seine dünnschichtigen Spezialnivelliermassen, bspw.  Knauf 425 mit einer Überdeckung ab 8 mm, oder sogar mit Knauf alphadur 430, Überdeckung ab 5 mm*, zugelassen. Somit beträgt der komplette Systemaufbau inkl. belastbarem Estrich ab 18 mm* – unschlagbar niedrig und optimal für die Sanierung aber auch im Neubau einsetzbar.

Das Rohrträgerelement für die Flächenheizung „wall & floor“ von ratiodämm, welches über ausgewählte Systemanbieter vertrieben wird, eignet sich idealerweise auch als Wandheizungselement. Die Systemplatte wird dabei an der Wand mit speziellen Dübeln fixiert. Ein standardmäßiger Wandputz, der auch von Knauf empfohlen wird, überdeckt das Wandheizungsmodul, welches ebenso mit einem Heizrohr 10 mm verlegt wird. Beide Systeme, so der Hersteller, können problemlos an vorhandene Warmwasserheizelemente angeschlossen werden, eignen sich daher ideal für die Renovierung bzw. überall dort, wo geringe Aufbauhöhen gebraucht werden.

ratiodämm hat sich als Produzent der Systemkomponenten im Markt platziert und bedient führende Hersteller und Systemvertreiber mit individuellen Produktlösungen im Standard- und zuletzt verstärkt im Sanierungsbereich, bspw. mit Trockenbau-FBH auf EPS- und/oder auf Gipsfaserbasis, Dünnschicht-Flächenheizungen und der Verteilertechnik sowie Elektro-Flächenheizungen.

ratiodämm ist Träger des vom BVF vergebenen Gütesiegels („BVF-SIEGEL „) Das Siegel soll der Branche eine wesentliche Orientierung geben. Die Siegelträger garantieren eine eindeutige Kenn- zeichnung und stehen für Qualität, Kompetenz und Sicherheit. ratiodämm hat sich diesen umfangreichen Prüfkriterien gestellt und ist Träger des BVF-SIEGELS. Die Produkte zeichnen sich folglich durch ihre Zuverlässigkeit, Kompatibilität, Effizienz aus und sind normgerecht mit den entsprechenden Prüfzeugnissen versehen und werden permanent Qualitätsüberwacht.